Frische Madeleines sind immer eine gute Wahl, aber mit dieser marmorierten Rubyschokoladenglasur sind sie zudem ein toller Hingucker auf der Kaffeetafel!

Madeleines mit Ruby Schokolade

Prep Time 30 mins
Cook Time 12 mins
Course Kleingebäck
Cuisine Französisch
Servings 16 Stück

Equipment

  • 1 Madeleines-Form aus Silikon
  • 1 Handrührgerät mit Rührbesen
  • 1 Rührschüssel
  • 1 Wasserbad (Kleiner Kochtopf + Schmelztiegel oder kl. Schüssel)
  • 1 Teelöffel

Ingredients
  

  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanilleextrakt
  • 1 TL frischer Zitronenabrieb
  • 100 g Rubyschokolade
  • 120 g Zartbitterschokolade

Notes

Flüssige Butter mit Zucker aufschlagen, dann nach und nach die Eier unterrühren. Zitronenabrieg zufügen. Mehl mit Backpulver, Salz und Vanille mischen und kurz untermixen unter die restlichen Zutaten. Wenn man die Madeleines auf klassische Weise zubereiten möchte, wird der Teig nach dem Befüllen in die Form nochmal für mehrere Stunden kaltgestellt, damit sich die typische Erhebung bildet auf der Oberfläche. Die Madeleines backen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 12-15 Minuten bis sie goldbraun sind. Kurz in der Form abkühlen lassen und anschließend sanft aus der Form drücken. Die Madeleines erkalten lassen. Die Silikonform gut abwaschen und abtrocknen.
Für die Glasur beide Schokoladensorten bei geringer Hitze schmelzen. Die Schokoladen in die sauberen Madeleinesmulden geben (etwa 2 TL pro Mulde) und die gebackenen Madeleines wieder in die Form drücken. Formen für etwa 30 Minunten in den Kühlschrank stellen. Danach sanft herauslösen.
Keyword Klassiker